Fest der Fantasie

Einmal im Jahr, meist Anfang August, findet das zentrale Ereignis für alle Fellows statt, das einwöchige Fest der Fantasie.
Ein Großteil der Aktiven (meist so um die 300 Personen) trifft sich an einem zentralen Ort, oftmals eine Burg oder eine große Jugendherberge, um gemeinschaftlich eine Woche zu verbringen und zusammen Magira in all seinen Facetten zum Leben zu erwecken. Meist gibt es ein übergeordnetes Thema, den sog. Festplot, welches sich wie ein roter Faden durch die gesamte Zeit zieht.
Es gibt neben vielen Aktivitäten, die spontan entstehen, oder nur in einem Jahr angeboten werden, einige Programmpunkte die sich auf jedem Fest der letzten Jahre finden:

Das ewige Spiel

arma_popupDas Ewige Spiel ist die taktisch/strategische Komponente Follows. Auf drei mächtigen, mehrere Meter durchmessenden Spielplatten werden die drei „Welten“ – Kontinente – Magiras samt der sich darauf befindenden Reiche dargestellt. Nach den Regeln des strategischen Spieles Armageddon, als Brettspiel, ähnlich einem Tabletop-Spiel, werden Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Völkern simuliert. Diese Vorgänge nehmen direkten Einfluß auf das Geschick der Länder. Hier wird die Geschichte Magiras simuliert. Das Ewige Spiel oder EWS findet an den ersten Tagen des Festes statt. Die Lords und Ladies spielen oft selbst für ihre Reiche oder bestimmen „HeerführerInnen“ aus ihren Clans, die für sie die Geschicke des Reiches leiten.

Clanabende

Viele der Clans laden über die Woche zu sogenannten Clanabenden, das sind ähnliche Veranstaltungen wie der große Zeremonienabend, nur in kleinerem Kreis und oft mit geladenen Gästen. Dort werden Clanmitglieder geehrt oder magiranische Konflikte innerhalb der Clans thematisiert, man stellt auf diesen Veranstaltungen in aller Regel seinen Magira-Charakter dar.

Der Followmarsch

Beim Marsch begeben sich die Völker Magiras auf eine Art Postenlauf, um eine Aufgabe zu erfüllen, die meist mit dem oben bereits erwähnten roten Faden zusammenhängt. Es handelt sich um eine Art von Life-Rollenspiel, wenngleich dieser Vergleich stark hinkt, denn man wird üblicherweise keine Polsterwaffen bei uns finden. Im Mittelpunkt steht auch hier der Spaß an der Simulation Magiras und der Darstellung der eigenen Figur. Köpfchen kann auch gefragt sein.

Der Markt

zeremonie_popupAn einem Tag der Woche verwandelt sich das Festgelände in einen bunten, phantastischen Markt, auf welchem die Völker Magiras mannigfaltige Waren und Belustigungen feilbieten. Während des gesamten Festes der Fantasy wird nicht mit Euro bezahlt, sondern mit einer selbstgeprägten, sogenannten Festwährung. Dies trägt insbesondere auch auf dem Markt zum besonderen Flair bei. Diese Festwährung ist kein Tand, sondern die Kaufkraft ist tatsächlich gedeckt.
Gaukler bieten erstaunliche Unterhaltungen dar, Barden buhlen lautstark um die Gunst des Publikums und manch einer kann sein Geschick beispielsweise beim Axtwerfen beweisen. Weiterhin wird auf dem Markt selbstverständlich für das leibliche Wohl der Anwesenden gesorgt.

Die Sitzung des Rates von Magira

Am Freitag vor dem großen Zeremonienabend treffen sich die Herrscher der Clans zum Rat von Magira, um über Änderungen an den Gesetzen (quasi die Spielregeln) zu entscheiden, oder die Würdenträger auszuwählen, die in verschiedenen Kategorien einmal im Jahr verliehen werden.

Der Zeremonienabend

Der Zeremonienabend ist in jedem Jahr der Höhepunkt des Festes der Fantasie. Alle Anwesenden treffen sich gewandet auf einem gemeinsamen Festplatz. Neben sogenannten Zeremonien, also Darbietungen der verschiedenen Clans, werden auf dem Zermeonienabend auch neue Lords von Follow ernannt und es wird der Spuch der Götter verlesen. Mit dem Zeremonienabend geht eine Feier einher, die zumeist bis in die frühen Morgenstunden dauert.

Die Mitgliederversammlung

Am zweiten Samstag des festes findet die Mitgliederversammlung des Fantasy Club e.V. statt. Der FC ist der Serviceverein hinter Follow, der die Herausgabe des Magazins „Follow“ ermöglicht, welches vier Mal im Jahr erscheint.

Der magiranische Abend

Am Abend desselben Samstags findet dann als Abschluss des Festes der Fantasie der „magiranische Abend“ statt. Hierbei treten Fellows als Künstler auf, um Musik zu spielen, aber auch um Sketche zu spielen oder andere künstlerische Darbietungen vorzuführen.