Die Gilde der Schiffskatzen

schiffskatzenSeit Anbeginn der Seefahrt auf Magira gibt es Schiffskatzen. Nur wenige Kapitäne verzichten auf die tüchtigen Schädlingsbekämpfer, und in manchen Kulturen heißt es sogar, dass ein Schiff ohne Katze dem Untergang geweiht sei.

Die Katzen auf Magira sind eine große Gruppe. Zudem haben sich in abgelegenen Gebieten auch Mischwesen entwickelt, beispielsweise aus der Zuneigung einer Großkatze zu einem Menschen. Diese Mischwesen sind häufig aufrecht gehend („Hander“ genannt) und vereinen die körperlichen und geistigen Möglichkeiten der Eltern in sich, wobei die „katzentypischen“ Eigenschaften nur über eine Mutter mit Katzenblut vererbt werden. Manche Katzen zieht es unwiderstehlich auf See, und so schließen sie sich im nächsten Hafen der Gilde an – wenn sie von den im Hafen weilenden aktiven Schiffskatzen aufgenommen werden …

Dank ihrer Daumen spezialisieren sich Hander häufig und sind dann als Heiler, Krieger oder Handwerker tätig. Immer haben diese Berufe mit der Seefahrt zu tun, und tüchtige Schiffskatzen sind als Navigatoren, Steuerleute, Segelmacher oder Tauwerker tätig. Manche führen als kaptein sogar eigene Schiffe, um auf eigene oder fremde Rechnung Handel zu treiben. Schiffskatzen schätzen es, neue Länder zu erkunden und begleiten oder geleiten Forschungsreisende. Manche werden dann an fremden Gestaden sesshaft – bis das nächste Abenteuer ruft!

Kontakt:
Andrea C. Schäfer
nala@nullschiffskatzen.de
www.schiffskatzen.de